Martin Klein aus München erzählt:

Endlich ist es soweit! Die Ferien fangen an. Endlich kann ich machen was ich will und vor allem muss ich nicht mehr lernen. 2 tolle Monate muss ich kein Deutsch, Mathe, Biologie oder Physik mehr pauken. Die Sommerferien sind immer die schönste Zeit im ganzen Jahr.

Meine Mitschüler fahren in den Urlaub, an die See oder sie fahren in die Berge. Manche müssen aber leider zu Hause bleiben und lernen, weil sie sitzengeblieben sind. Ja! das passiert auch mal, wenn jemand einfach zu faul ist durch das Jahr richtig zu lernen. So muss er auch während der Ferien lernen. Und meine Ferienzeit? Meine Familie hat dieses Jahr ein neues Baby bekommen. Mit kleinem Kind in den Urlaub zu fahren wäre sehr riskant, so haben beschlossen, dass wir dieses Jahr zu Hause zu bleiben.

Doch ich werde mich ganz bestimmt nicht langeweilen. Ich habe nämlich sehr viel vor. Zuerst möchte im Juli die ersten zwei Wochen meinem Papa in seiner Baufirma ein bisschen helfen und so ein paar Euro dazuverdienen. Das verdiente Geld möchte ich dann für das Konzert meiner Lieblingsgruppe „Ich und ich“ ausgeben. Ja ich freue mich schon jetzt sehr auf das Konzert. Der findet in der Kunsthalle in Darmstadt statt und ich fahre mit meiner Freundin Karolina zu dem Konzert. Ich freue mich schon jetzt sehr darauf.

Im August besuche ich meine Oma Marie in Österreich. Sie wohnt in Linz und hat ein großes Haus mit einem riesigen Garten. Hier kann ich dann Fußball mit meinen österreichischen Freunden spielen. Oma Marie ist eine sehr energische Frau und ich mag sie sehr, denn sie erzählt mir oft von früher. Obwohl sie schon 77 Jahre alt sie oft geht schwimmen oder Fahrrad fahren. Mit Oma gehe ich immer wandern und dabei zeigt sie mir alle Heilpflanzen. Das ist sehr praktisch, denn ich kann alleine zu Hause Kräutertee kochen und mich selbst aus verschiedenen Krankheiten auskurieren. Bei meiner Oma bleibe ich 2 Wochen lang und dann gehe ich nach Hause.

Die letzten zwei Wochen bleibe ich zu Hause und entspanne so richtig. Ich werde Computerspiele spielen, ins Freibad gehen oder mit meinen Freunden mal so richtig rumhängen. Das ist die Erholung pur. Na ja und dann – beginnt leider auch schon wieder die Schule. Ich weiß, dass Schule für unser Leben sehr wichtig ist, aber trotzdem gehe ich nicht sehr gerne hin. So und das ist meine Ferienzeit. Wie sehen deine Ferientage denn aus? Erzähle ein bisschen darüber!

 

 

Aufgaben zum Thema:

  1. Beschreibe die Bilder!


godis


  1. Was machen Jugendliche in den Ferien?

  2. Wie verbringst du deine Ferien?

  3. Wohin fahren die Menschen in den Urlaub?


 

Slovná zásoba k téme:

Es ist soweit – už je to tu

etwas pauken – niečo sa učiť (bilfiť sa)

sitzenblieben – prepadnúť (z nejakého predmetu v škole)

während – počas

die Ferienzeit – čas prázdnin

beschließen – niečo rozhodnúť

sich langweilen – nudiť sa

zuerst – najskôr

die Baufirma- stavebná firma

ein bisschen – trocha

das Geld dazuverdienen – privyrobiť si peniaze

die Lieblingsgruppe – obľúbená hudobná skupina

die Kunsthalle – dom umenia

Ich freue mich schon jetzt sehr darauf – už teraz sa na to teším

riesig – obrovský

früher – v minulosti

wandern – ísť na túru

die Heilpflanzen – liečivé rastliny

aus verschiedenen Krankheiten auskurieren – vyliečiť sa z rôznych chorôb

sich entspannen – oddychnúť si

mit meinen Freunden mal so richtig rumhängen – tráviť so svojimi kamarátmi veľa času

die Erholung pur – dokonalý oddych

das Geld ausgeben – míňať peniaze



Zopakujte si:
1. Warum geht Martins Familie nicht in den Urlaub?
2. Was macht Martin in den Ferien?
3. Zu wem fährt er nach Österreich?
4. Wo verdient Martin sein Geld?
5. Wofür möchte Martin das verdiente Geld ausgeben?
6. Wo findet das Konzert statt?
7. Mit wem fährt Martin zum Konzert?

Zdroje obrazkov:
http://www.val-gardena.net/de/schwimmen.asp
http://www.intro.de/fotostrecke/1812
http://www.waz-online.de/Gifhorn/Gifhorn/Uebersicht/Volksbank-Bau-Sind-auf-Zielgeraden