Aufgabe: Lesen Sie den Text:

 

Ob die Jugend noch Bücher liest, ist eine Frage? Sie liest aber immer öfter E-Bücher auf Bildschirmen mit elektronischer Tinte. Die E-Bücher liest man mit dem Lesegerät mit E-Paper-Display, z.B. mit dem Kindle.

Mit dem Kindle von Amazon, mit dem Sony Reader und den anderen mit E-Paper-Displays ausgestatteten Lesegeräten rückt der Traum von der persönlichen Bibliothek, die sich überallhin mitnehmen lässt, näher.

200 elektronische Bücher lassen sich auf den Kindle laden. Die Auswahl von mehreren Titeln erscheint verlockend.

Der Verkaufserfolg des Kindle markiert einen Wendepunkt in der Entwicklung der E-Bücher. Das elektronische Buch geht zur Massenproduktion über.

Ob das gedruckte Buch an Boden verliert oder gar durch das E-Book ersetzt wird, hängt davon ab, wie sich die Verbrauchsbedingung dieses neuen Medientyps entwickeln wird.

Vielleicht verlieren E- Bücherin kurzer Zeit an ihren Reiz. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Begeisterung rasch wieder abebbt und die überholt geglaubte Praxis des Lesens gedruckter Bücher wieder Zulauf erhält.

Denn nach wie vor ist das Printbuch das Medium mit der größten Lebensdauer: Es ist energieunabhängig, unmittelbar zugänglich und bietet das sinnliche Erlebnis, das für die meisten heutigen Leser mit der Lektüre untrennbar verbunden ist.

In den kommenden Jahren werden die Leute Zeugen einer Lesekultur, in der mit dem allmählichen Wandel der Trägermedien das Inhaltsformat „Buch“ zwar nicht verschwinden, aber eine begriffliche Veränderung erfahren wird.

Wenn unsere Nachfahren von „Buch“ sprechen werden, meinen sie damit vielleicht so etwas wie eine Bühne, auf der sich Texte mit multimedialen Sequenzen mischen werden.

 

 

Wortschatz zum Text:

der Reiz- čaro

das Printbuch- tlačená kniha

die Sequenz- sekvencia, úryvok

die Tinte- atrament

die Nachfahren- nasledovníci

die Trägermedien- nosiče

begrifflich- pojmový

allmählich- pozvoľný, pomalý

zugänglich- prístupný

sinnlich- zmyslový

verlockend- lákajúci

ausgestattet- vybavený

abebben- opadnúť

an Boden verlieren- stratiť vplyv


 

Aufgabe:

Entscheiden Sie, ob die Aussage richtig (R) oder falsch (F) ist.

  1. Die E-Bücher werden auf dem Screen gelesen. (R) (F)

  2. Kindle ist ein Lesegerät. (R) (F)

  3. Mit dem Lesegerät kann man alle Bücher, die, man will, überall tragen. (R) (F)

  4. Kindle kann 300 Titel umfassen. (R) (F)

  5. Sicher ist, dass die E-Bücher ihre Attraktivität verlieren. (R) (F)

  6. In der Zukunft wird ein Buch vielleicht eine Mischung von Texten und multimedialen Sequenzen. (R) (F)

 

Lösung: 1. R, 2. R, 3. R, 4. F, 5. F, 6. R



Zopakujte si:
1. Beantworten Sie die Fragen:
Was meinen Sie zum Thema E- Bücher?
Lesen Sie sie oder bevorzugen Sie die Printbücher?