Hallo ich heiße Jana, und besuche die Grundschule in Ružomberok. Neulich haben uns unsere Lehrer gefragt, was wir in unserer Zukunft machen möchten, wo wollen wir später Arbeiten. Ja! Ich habe noch nie darüber nachgedacht. Als ich 10 Jahre alt war, wollte ich eine Ärztin werden. Als Ärztin könnte ich nämlich allen Kranken Leuten helfen und sie heilen. Das ist ein ehrenhafter Beruf.  Doch ich müsste für diesen Job sehr gut und vor allem viel lernen. Doch meine Noten sind in der Schule nicht besonders gut. Ich lerne auch nicht gerne, daher habe ich meine Berufswahl noch einmal überdacht. Zu meinen Hobbys gehört Technik und ich interessiere mich auch für Ökonomie, und Sport. Weil ich das nächste Jahr an eine Mittelschule gehe, habe ich sehr ernst mit meinen Eltern gesprochen und ihnen gesagt, dass ich an die Handelsakademie gehen möchte. Meine Mutti hat gefragt was ich später sein möchte. Ich will eine Buchhalterin werden – antwortete ich. Da sagte meine Mutti „Es ist eine weise Entscheidung“. Ich werde viel über Ökonomie lernen müssen und ich muss auch viel aus der Mathematik lernen. Doch ich glaube, dass es mir bestimmt Spaß macht. Als zweite Möglichkeit habe ich eine technische Schule ausgewählt und wenn ich nicht auf die Hotelakademie aufgenommen werde, gehe ich an die Fachmittelschule für Automobiltechnik. Hier werde ich den Fach „Maschinenbau“ studieren. Ich interessiere mich sehr für Autos und Elektronik, so denke ich es wird mir Spaß machen. Und auch später kann ich dann in dieser Arbeit tätig sein. Es gibt nämlich sehr viele Arbeitsplätze in der  Automobilbranche, die nicht besetzt sind. Ich kann dann leicht eine Arbeitsstelle finden und vielleicht als Chefin bestimmter Abteilung in der Autoproduktion  werden und meine eigenen Arbeiter leiten. Das würde mir sehr gefallen. Mein Vater sagt aber, dass eine solche Arbeit nicht für ein Mädchen bestimmt ist. Ich bin damit aber nicht einverstanden. Ich denke ich kann so wie ein Junge in solcher Arbeit tätig sein. Ein Mädchen kann sogar noch besser sein, denn es hat viel mehr bessere Ideen als Jungs. Die Berufswahl ist keine leichte Sache, man muss sehr gut nachdenken, denn man entscheidet über sein ganzes Leben. Man sollte aber nicht selbst entscheiden, sondern zusammen mit seinen Lehrern und vor allem seinen Eltern, denn die wissen am besten was für uns das Beste ist. Und hast du auch schon über deinen zukünftigen Beruf nachgedacht? Erzähle mal darüber. 


 

Aufgaben zum Text: 

1.Beschreibe die Bilder


godis

 

 

godis

 

 

godis

 


2.Welche Berufe sind typisch für Mädchen? 

3.Welche Berufe sind heute attraktiv? 

4.Was möchtest du später werden, was musst du dafür studieren?



Zopakujte si:
1. Was wollte Jana als zehnjärige werden?
2. Welche Hobbys hat sie?
3. Welche Schulen möchte Jana nächstes Jahr besuchen?
4. Sollte man selbst über seinen Beruf entscheiden?
5. Warum denkt Jana, dass die Arbeit in Maschinenbau auch für ein Mädchen geeignet ist?


Zdroje obrazkov:
http://childdevelopmentinfo.com/family-building/successful-two-way-communications-with-your-child/
http://www.schulhaus-nachhilfe.de/seiten/unterricht.htm
http://www.kspbadsaulgau.de/qualitaetsentwicklung/entwicklungsgespraeche,46-9-9414.html