Vypracovala: PaedDr. Jana Hanesová

 

 

Unter dem Beruf versteht man eine Tätigkeit, die ein Mensch  für finanzielle oder herkömmliche Gegenleistungen regelmäßig erbringt, bzw. für die er ausgebildet, erzogen oder berufen ist. Im Algemeinen dient die Ausübung eines Berufes der Sicherung des Lebensunterhaltes.

 

Die meisten Berufe sind das Ergebnis Differenzierung der Arbeit. Sie haben eine lange Tradition. Zu dem ältesten Berufen gehören Schmied, Zimmermann, Priester, Wächter und Wandererzähler. Seit dem Mittelalter fanden sich viele Berufsgruppen in Zünften, die auch die Ausbildung beruflichen Nachwuchs übernahmen.

 

In der heutigen Zeit, genau wie in der Verhangenheit, existiert eine bestimmte Hierarchie und Organisation der Arbeit. Der fortschreitende, mit der Industrialisierung einhergehende soziale und technische Wandel ließ neue Berufe entstanden und alte handwerkliche Berufe aussterben. Die Forderungen der Menschen wachsen heute an hohes Tempo. In dessen Ergebnis stellen sie mehr Warenarten her und endsteten neue Berufe. Durch die menschlichen Tätigkeiten muss aber nicht nur ein materielles Produkt entstanden, sonder auch eine Dienstleistung.

 

In Europa gilt das Recht freien Berufsausübung, das jedoch einige Einschränkungen unterliegt. So ist es für die Ausübung   bestimmter Berufe eine entsprechende Ausbildung erforderlich. Als Arzt darf zum Beispiel nur der Mensch tätig sein, der das medizinische Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen und entsprechende Praxis nachwiesen kann. Auch die Ausübung handwerklicher Berufe unterliegt bestimmten Einschränkungen. Zur selbständigen Ausübung eines Handwerkes in der Slowakei und auch in Deutschland ist ein Meisterbrief erforderlich.

 

Die Berufe können wir in zwei Gruppen unterteilen. Es gibt die Berufe die physische Arbeit erfordern und die Berufe, die geistige Arbeit erfordern. Zu den Berufen die physische Arbeit erfordern, gehören Elektriker, Elektroinstallateur, Lager- und Transportarbeiter, Bauer, Schweißer, Kfz – Mechaniker, Verkäufer, Krankenschwester, Krankenpflegerinnen, Maurer, Zimmerer. Dachdecker, Feuerwehmann, Mühlmann, Maler, Tischler, Koch usw.

 

Die Berufe die geistige Arbeit erfordern sind Ingenieur, Rechtsanwalt, Arzt, Tierarzt, Apotheker, Lehrer, Künstler, Wissenschaftler, Politiker, Pfarrer, Manager, Makler, Physiker, Handelsvertreter, Reporter, Bürokaufmann, Buchhalter, Moderator usw.

 

Einige Berufe sind mehr für Frauen interessant andere mehr für Männer. Die Frauen bevorzugen solche Berufe, wie Lehrerin, Krankenschwester, Arzthelferin, Bürofachfrau, Erzieherin, Verwaltungsfachfrau usw. Die Männer arbeiten öfter als Berufskraftfahrer, Soldaten, Elektriker, Maurer, Schweißer, Zimmerer, Geschäftsführer, Ingenieur, Architekt usw.

 

Wie können wir kurz die Berufe charakterisieren? Was machen die Leute, die einige Berufe haben?

 

Der Arzt beschäftigt sich mit der Verbeugung, Erkennung, Behandlung und Nachsorge von Krankheiten und Verletzungen. Er untersucht die Patienten und soll Diagnose feststellen.   Lehrer sind Personen, deren Aufgabe es ist, anderen zu unterstützen, sich Ausbildung anzueignen und ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln.   Sie unterrichtet an der Grundschule oder an der Mittelschule. Der Dozent unterrichtet an der Universität.

 

Moderator ist eine Person, die ein Gespräch lenkt. Es gibt Rundfunksmoderatore oder Fernsehmoderatore.

 

Der Maurer ist ein Bauhandwerker, dessen Kerntätigkeit die Erstellung von Mauerwerk ist.

 

Der Elektroinstallateur ist ein Mann, der unter anderen für die Installation und Reparatur elektrischer Anlagen zuständig ist.

 

Ein Apotheker ist ein Fachmann für Arzneimittel. Er beschäftigt sich mit ihrer Entwicklung, Produktion, Prüfung, Beurteilung und Abgabe.

 

Der Manager ist eine Führungskraft in einem wirtschaftlichen Unternehmen. Betriebswirtschaftlich leitet und verantwortet er Geschäfte, Finanzen, Personalwesen und Planungen einer wirtschaftlichen Organisation.

 

Und was bedeutet das Wort „Arbeitsmarkt“? Der Arbeitsmarkt ist das Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage nach Arbeitskraft in einer Volkswirtschaft. In Arbeitsmarkt wird Arbeitskraft zu Marktbedingungen nachgefragt, angeboten und getauscht. Der Arbeitsmarkt entwickelte sich im Zuge der fortschreitenden Arbeitsteilung. Heute funktioniert staatlich geförderten Arbeitsmarkt, der über arbeitspolitischen Maßnahmen administriert wird. Wenn das Angebot Arbeitskräften höher als die Nachfrage ist, sprechen wir über Arbeitslosigkeit. Als Arbeitslosigkeit wird das Fehlen bezahlter Beschäftigungsmöglichkeiten für potenzielle Erwerbspersonen bezeichnet. Sie hängt oft mit dem Begriff „Wirtschaftskrise“ zusammen.

 

Fragen zum Thema:

1. Was verstehen Sie unter dem Begriff: Beruf?

2. Welche Berufe kennen Sie?

3. Welche Berufe sind die ältesten?

4. Welche Berufe erfordern vor allem die physische Arbeit?

5. Welche Berufe erfordern die geistige Arbeit?

6. Versuchen Sie einige Berufe beschreiben!

7. Meinen Sie, dass bei uns einige Berufe immer noch wenig anerkannt sind?

8. Haben Sie einen Traumberuf? Wollen Sie eine eigene Firma haben?

 

Použitá literatúra:

Zmaturuj z nemčiny.

Nemecké konverzačné témy.

Maturitné otázky z nemčiny.